Jetzt Termin für Corona-Schutzimpfung in unserer Praxis vereinbaren!

Wir sehen uns in der Pflicht gegenüber unseren Patienten und unserer Gesellschaft, einen Beitrag als Ärzte im Kampf gegen die Pandemie zu leisten und bieten Ihnen daher an ausgewählten Tagen Corona-Schutzimpfungen (Erst-, Zweit- oder Auffrischungsimpfung) in unserer Praxis an. Wir setzen Impfstoffe ein, die uns von der Zentralen Vergabestelle zur Verfügung gestellt werden (Moderna oder BioNTech). Der Impfstoff kann nicht gewählt werden, sondern hängt von der Verfügbarkeit ab. Welcher Impfstoff bei Ihnen angewendet wird, entscheidet sich also erst bei Ihrem Impftermin.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Impfaktion parallel zu einem sehr umfangreichen Praxisalltag abläuft. Daher bitten wir Sie, sich an folgende Hinweise zu halten:

  1. Für die Impfung müssen Sie frei von einer akuten Erkrankung sein.
  2. Bitte kommen Sie pünktlich zum Impftermin.
  3. Bei Verhinderung sagen Sie bitte den Termin rechtzeitig ab.
  4. Bitte sehen Sie nach der Terminvergabe von telefonischen und E-Mail-Anfragen ab.
  5. Teilen Sie uns vor Ort mit, wenn Sie zu Allergien neigen, Angst vor Spritzen haben und bereits einmal eine anaphylaktische Reaktion hatten.
  6. Sie entlasten uns erheblich, wenn Sie alle offenen Fragen im Vorfeld über die Impfung klären und auf das Aufklärungsgespräch durch den Arzt verzichten. Ausführliche Informationen können Sie jedoch der Homepage des Robert Koch Instituts rki.de entnehmen.
  7. Bitte bringen Sie zu Ihrem Termin Ihre Versichertenkarte, Ihren Personalausweis und Ihren Impfausweis mit.
  8. Folgende Dokumente müssen ebenfalls zum Impftermin ausgedruckt, ausgefüllt und unterschrieben mitgebracht werden:

Häufige Fragen:

Wie bekomme ich einen Termin?

Buchen Sie Ihren Termin vorzugsweise direkt über unsere Online-Anmeldung, klicken Sie dazu HIER. Oder melden Sie sich am besten persönlich in unserer Praxis oder per E-Mail an.

Wann kann ich meine Zweit- oder Auffrischungsimpfung im Gelenkzentrum Hilden durchführen lassen?

Der Abstand zwischen der Erst- und Zweitimpfung beträgt derzeit 3 bis 6 Wochen. Die Auffrischungsimpfung (Booster) ist möglich, wenn Ihre Zweitimpfung mindesten 5 Monate zurückliegt. Nach der einmaligen Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson können Sie Ihre Auffrischungsimpfung nach 4 Wochen erhalten.

Welchen Impfstoff erhalte ich?

Wir verwenden derzeit ausschließlich mRNA-Impfstoffe (von BioNTech/Pfizer oder Moderna).

Kann ich mein Kind impfen lassen?

Impfungen führen wir ab dem 5. Lebensjahr durch. Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 17 Jahren impfen wir nur im Beisein einer erziehungsberechtigten Person und nach deren Unterzeichnung der Einwilligungserklärung.

Welche Unterlagen muss ich zum Impftermin mitbringen?

Wir können Sie nur impfen, wenn Ihre Impfunterlagen komplett sind. Bitte drucken Sie das Aufklärungsmerkblatt zur Schutzimpfung gegen Covid-19 (mRNA-Impfstoff) sowie den Anamnese- und Einwilligungsbogen aus und bringen sie ausgefüllt zu Ihrem Impftermin mit in die Praxis. Diese beiden Formulare finden Sie direkt auf unserer Website. Sie können die Formulare auch vor dem Ausdrucken am Computer ausfüllen. Bitte denken Sie auch an Ihre Versichertenkarte, Ihren Personalausweis und Ihren Impfpass.

Ihre orthopädisch-unfallchirurgische Grundversorgung ist uns wichtig

Das Team vom Gelenkzentrum Hilden ist auch in der momentanen Situation weiterhin für Sie da. Solange die gesetzlichen Grundlagen gegeben sind, stellen wir Ihre Grundversorgung im orthopädisch-unfallchirurgischen Fachgebiet auf jeden Fall sicher.

Die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Patienten und unserer Mitarbeiter haben für uns immer oberste Priorität. Wir möchten daher Patienten mit akuten Erkältungsbeschwerden bitten, ihren Termin bei solchen Symptomen möglichst zu verschieben. Bitte kommen Sie am besten ohne Begleitperson in die Praxis, zu Ihrer eigenen Sicherheit, aber auch zum Schutz unseres Personals und anderer Patienten. Wenn Sie diesbezüglich unsicher sind, rufen Sie uns an oder melden Sie sich per E-Mail an uns.

Sollten abweichende Regelungen des Gesetzgebers in Kraft treten, werden wir Sie umgehend informieren.

Wenn Sie zudem ein spezielles Anliegen haben (zum Beispiel dringliche Behandlung einer Fraktur, Verletzung oder Unfallfolge), beraten wir Sie gerne auch telefonisch oder per E-Mail.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Aufmerksamkeit.

Ihr Team vom Gelenkzentrum Hilden

Dr. Kamiar Fartash und PD Dr. Matthias Lahner unter den Top 5 der besten Ärzte in Hilden

Deutschlands größtes Ärztebewertungsportal Jameda hat erneut die beiden Partner des Gelenkzentrum Hilden, Dr. Kamiar Fartash und PD Dr. Matthias Lahner mit dem Top 5 Siegel für hervorragende Patientenbewertungen und Weiterempfehlungen ausgezeichnet. Damit gehören die beiden Orthopäden und Chirurgen zu den fünf besten Ärzten in Hilden.

 

Die Auszeichnung wurde den beiden Medizinern in den Kategorien „Bester Arzt“, „Bester Orthopäde“ und Dr. Fartash zusätzlich im Fachgebiet „Bester Allgemeinchirurg“ verliehen.

 

„Wir danken den Patienten für ihr langjähriges Vertrauen in uns, auch im Namen unseres ganzen Teams. Die Auszeichnung ist für uns eine große Motivation, weiterhin so kompetent wie möglich für unsere Patienten da zu sein“, so Dr. Fartash.

PD Dr. Lahner ergänzt: „Wir setzen auch in Zukunft auf die Zufriedenheit unserer Patienten und optimieren daher kontinuierlich die Qualität unseres Behandlungsspektrums.“

Neue Telefonanlage für Gelenkzentrum Hilden/Praxisgemeinschaft Leben in Bewegung

Liebe Patienten,

sehr geehrte Damen und Herren,

die Telefonanlage des Gelenkzentrum Hilden und der PG Leben in Bewegung wird im Zeitraum vom 25.-29.11.2019 erneuert, damit wir noch besser für Sie erreichbar sind.

Während der Umstellung kann dies kurzzeitig dazu führen, dass Sie uns telefonisch oder per Mail nicht direkt erreichen können. Wir sind jedoch hier in der Praxis für Sie da.

Wir versuchen, die Beeinträchtigung so gering wie möglich zu halten und bitten Sie, diesen Umstand zu entschuldigen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihr Praxisteam des Gelenkzentrum Hilden und der PG Leben in Bewegung

Stoßwelle als neue Therapie-Option in der Handchirurgie

Zahlreiche Studien belegen nun die Wirksamkeit der Stoßwellen-Therapie. Die extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT) stellt seit einigen Jahren eine moderne Therapieform in der Orthopädie und Unfallchirurgie dar.

Diese Therapieform wird seit den 90er Jahren bei zahlreichen Erkrankungen des Bewegungsapparates erfolgreich eingesetzt, z.B. bei Fersensporn, Kalkschulter und Sehnenverletzungen.

Die durch die ESWT erzeugten Schallwellen dringen nebenwirkungsarm in das tieferliegende Gewebe ein und entfalten dort ihre heilsame Wirkung.

Neue wissenschaftliche Studien belegen zusätzlich die Wirksamkeit im Bereich der Handchirurgie.

In der Studie von D’Agostino aus Mailand zeigt sich zum Beispiel eine beschleunigte Knochenheilung bei der Lunatummalazie (Knochenfraß der Handwurzelknochen) durch die Behandlung mit der ESWT.

Eine weitere Studie beweist eine signifikante Schmerzreduktion bei der Rhizarthrose (Daumensattelgelenkarthrose).

Eine aktuelle Kohortenstudie konnte einen positiven Effekt der ESWT in der Behandlung von Stenzen (Engpass-Stellen) der Handsehnen nachweisen.

Zudem haben Forscher eine signifikante Schmerzreduktion durch die Behandlung von ESWT in der Behandlung von Morbus Dupuytren und des Karpaltunnel-Syndroms durch eine Verbesserung der Nervenfunktion (Stimulierung) belegt.

Deutlich positive Effekte der Stoßwellentherapie sind somit auch bei Erkrankungen der Hände klinisch und wissenschaftlich erwiesen.

Wir verfügen in unserer Praxis über die modernsten, überhaupt zur Zeit verfügbaren apparativen Möglichkeiten. Wir beraten Sie eingehend, ob diese Therapie-Optionen für Sie und Ihre Beschwerden in Betracht kommen.

Falls Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Bewegung bei Leben in Bewegung

Wir sind weiterhin für Sie da

Das Team vom Gelenkzentrum Hilden um Dres. Fartash, Kresmann und Lahner an der Bahnhofsallee 20 ist wie immer persönlich für Sie da, wenn es um Operationen, BG-Unfälle, Schul- und Kindergarten-Unfälle und alle anderen chirurgisch-unfallchirurgischen Probleme und orthopädische Erkrankungen geht. Die Praxis von Dres. med. Möller, Drebes, Somogyi ist zum 1. April 2019 aus den Räumlichkeiten der Praxisgemeinschaft „Leben in Bewegung“ ausgezogen und hat sich an einem anderen Standort niedergelassen. Dres. Fartash, Kresmann und Lahner und das gesamte Team vom Gelenkzentrum Hilden decken das gewohnte, umfassende Behandlungsspektrum weiterhin am Standort Bahnhofsallee 20 im Meditower Hilden für Sie ab.
Zudem möchten wir auf unsere täglich stattfindende Akutsprechstunde aufmerksam machen, in der wir Notfälle und dringende Fälle behandeln. Wir bitten Sie, im Falle eines Falles früh in unserer Praxis zu erscheinen, um zu gewährleisten, dass trotz eines hohen Patienten-Aufkommens ein Termin ermöglicht werden kann. Wir bitten jedoch um Ihr Verständnis, dass wir natürlich von Fall zu Fall entscheiden müssen, ob ein Notfall oder ein dringend behandlungsbedürftiges Anliegen vorliegt.

Neu: Laser-Needle-Therapie im Gelenkzentrum Hilden

Gute Nachrichten für Arthrose- und Arthritis-Patienten

Neueste Technologie im Gelenkzentrum Hilden: Seit dem  1.7.2016 führen wir mit der so genannten Laser-Needle-Therapie® die Behandlung von Sportverletzungen und Arthrose- und Arthritisbeschwerden durch. Diese Technologie erlaubt die zielgerichtete und präzise Einstrahlung des Laserlichts in den Gelenkspalt. Dadurch werden auch tiefer liegende Geweberegionen im Gelenk erreicht, wo sich die maximale Heilwirkung unmittelbar entfalten kann. Die Bestrahlung des betroffenen Gewebes kann von mehreren Seiten gleichzeitig erfolgen. Dadurch wird eine gleichmäßige Durchblutung des betroffenen Gelenks erreicht. Wenige Behandlungen reichen bereits aus, um Schmerzen zu lindern und die Beweglichkeit zu verbessern. Gute Nachrichten also für die alleine in Deutschland zirka fünf Millionen Menschen, die an arthrosebedingten Gelenkbeschwerden leiden.

Wir sind Ausbildungsstätte für Assistenzärzte

Weiterbildungbefugnis für das Fach Orthopädie und Unfallchirurgie

Mit sofortiger Wirkung haben wir die Weiterbildungbefugnis für das Fach Orthopädie und Unfallchirurgie über 12 Monate von der Ärztekammer Nordrhein erteilt bekommen. Damit sind wir offiziell eine Ausbildungsstätte für Assistenzärzte, die ihre Ausbildung zum Facharzt für das Fach Orthopädie und Unfallchirurgie absolvieren möchten.

Antrittsvorlesung zur Habilitation

Wir gratulieren im Namen der ganzen Praxis

Am 8.7.2016 hielt unser neuer Kollege PD Dr. med. Matthias Lahner (Bildmitte, Dr. med. Kamiar Fartash links, Dr. med. Michael Kresmann rechts) seine Antrittsvorlesung zur Habilitation im Hörsaalzentrum an der Ruhr-Universität Bochum. Die Venia Legendi – die Lehrbefugnis – wurde durch den Vorsitzenden der Habilitationskommission, Prof. Dr. Rassow, verliehen. Darüber freuen wir uns sehr und gratulieren im Namen der gesamten Praxis.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen